Heute möchte ich etwas zum Vitamin C erzählen.

Anfangs habe ich mich oft gefragt:

Wie kommt es, dass manche Menschen wirklich viel Obst und Gemüse essen, zusätzlich gutes Vitamin C einnehmen und trotzdem einen Mangel haben?

Die Antwort ist einfach: Vitamin C und Zucker konkurrieren an der Zelle um Einlass und das Vitamin C zieht hier leider den kürzeren. Viele Säugetiere können Zucker in Vitamin C verwandeln. Menschen können dies leider nicht.

Ich möchte euch kurz von einer Messung erzählen, die mir als total nett in Erinnerung blieb:
Ein Ehepaar um die 80 Jahre, wollte einfach mal wissen, wie ihr aktueller Vitalstoffstatus ist. Wir haben also eine Messung gemacht und beide waren total entsetzt über ihre niedrigen Vitamin C Werte. Sie würden 2x täglich hochdosiertes Vitamin C einnehmen. Also ging die Detektivarbeit los… Sie hatten zum Glück das Produkt dabei, welches auch von der Dosis und den Inhaltsstoffen gut war. Also fragte ich, wann sie denn genau das Vitamin C einnehmen würden.

Die Antwort war so sympathisch, dass ich heute noch darüber schmunzeln muss: Morgens und nachmittags, immer zu einem Stück Torte ?

Nach Erklärung des „Zucker – Vitamin C Problems“ wurde dies fortan geändert und bei der Nachmessung war kein Vitamin C Mangel mehr erkennbar.

Vitamin C ist auch ein ganz wichtiger Parameter für das Kollagen und für die Steuerung von ca. 95 % unserer Stoffwechselvorgänge notwendig!

Liebe Grüße und eine erfolgreiche Woche wünsch ich dir
Manu